«Gut kämpfen zu können bedeutet, nicht mehr kämpfen zu müssen»

hapkido-do3-schweiz

Hapkido bedeutet der Weg (Do) zur Einheit (Hap) der Kräfte (Ki). CHONG-KI-SHIN DO, so der Name des Hapkido-Stils, der in unserer Schule für Kampfkunst in Luzern-Littau gelehrt wird, gehört zu der koreanischen Kampfkunst-Familie Hapkido, obwohl die Entstehung in der Schweiz liegt.

So ist CHONG-KI-SHIN DO eine moderne und dem westlichen Menschen gerecht werdende Lebens- und Kampfkunst. Grosser Wert wird auf den „Weg zum friedvollen Krieger“ (Mudo / Budo) gelegt, der möglichst gewaltfreie Lösungen sucht und anstrebt. Dadurch eignet sich unser Hapkido in Luzern-Littau hervorragend zur inneren wie auch zur äusseren Selbstverteidigung.

Im Vordergrund jeder Lektion steht das bewusste Zusammenwirken von Körper, Herz und Geist. Dadurch kann auf die Lebensenergie Einfluss genommen und sie so bewusst und gezielt in Not(wehr)situationen aber auch im Alltag eingesetzt werden.

Die Technikvielfalt im Hapkido ist gross und reicht von Atem- und Meditationsübungen über Tritte, Schlag- und Abwehrtechniken bis hin zu Wurf-, Hebel-, Befreiungstechniken sowie Fallschule. Dies wird in unserem Unterricht in unserer Kampfkunst-Schule in Luzern-Littau in allen möglichen Situationen (stehend, sitzend, liegend) geübt und eingesetzt.

Der fortgeschrittene Schüler übt sich auch in der Naturheilkunde, in den Akupressur / Nerven-Techniken und natürlich auch im Umgang mit den traditionellen Waffen wie Lang-, Mittel- und Kurzstock, Messer, Seil / Gurt und Schwert. Eine Besonderheit des Hapkido ist, dass unter anderem die Kraft des Partners / Gegners genutzt oder ins Leere geleitet wird. Mit der optimalen Wirkung der eigenen eingesetzten Kräfte (Körper- und Geist-Energie) haben somit auch physisch schwächere Menschen eine reale Chance sich zu schützen und zu wehren.

Dies jedoch ist nur der erste Schritt. Ziel unseres Unterrichts in Luzern-Littau ist es, dass sich der Mensch so entwickelt und positiv verändert, dass er nicht mehr länger als potentielles Opfer wahrgenommen wird und sich somit frei in seinem Leben bewegen und entfalten kann.

Hast du Fragen rund um unsere Schule für Kampfkunst in Luzern-Littau? Oder interessierst du dich für unsere Angebote im Bereich Hapkido? Dann zögere nicht und kontaktiere uns.

«Wer andere besiegt, hat Kraft,
wer sich selbst besiegt …
… ist stark !»

«Alles was lebt, ist in Bewegung, im Fluss, im Wandel»

«Alles was lebt, ist in Bewegung, im Fluss, im Wandel»

taijiquan-do3-schweiz

Taijiquan ist eine alte, meditative Bewegungskunst aus China. Taijiquan bedeutet wörtlich die Faust (Kampfmethode) des Taiji; eine aus der Selbstverteidigung entstandene Bewegungskunst, Meditation und Gesundheitsübung.

Das langsame, weiche und fliessende Üben der Taij-Formen entspannt und stärkt den Körper und den Geist gleichermassen. Sie regen den Energiefluss (Qi / Ki) an, verhelfen zu Wohlbefinden und festigen die Gesundheit. Regelmässiges Üben löst Blockaden und Verspannungen und führt zu innerer Ruhe und Gelassenheit. Die universelle Lebensenergie Qi (Ki) kann wieder ungehindert durch die Meridiane fliessen, die Widerstandskraft wird erhöht und die Gesundheit gefestigt.

Ebenso verbessern sich durch Taijiquan bei uns in Luzern-Littau die Körperwahrnehmung sowie die innere und äussere Haltung. Die Atmung vertieft sich, der Geist wird konzentrierter und klarer.

Über Jahrtausende hinweg erforschten die alten Chinesen die Gesetze des Universums, der Natur und des Lebens. Taiji, oft mit „Firstbalken“ übersetzt, bedeutet etwa „letzte Wirklichkeit, Urgrund des Seins“, aus dem alles hervorgeht. Taiji steht auch für die Einheit von Yin und Yang, wie sie im bekannten Taiji-Symbol zum Ausdruck kommen.

Yin und Yang sind die polaren Manifestationen oder Kräfte, die in ihrem Wechselspiel die Grundlage des gesamten Universums bilden.

In jeder Taiji-Lektion bei uns in Luzern-Littau werden auch die Standmeditation (Standing, Zhan Zhuang) und die Seidenübungen (Reeling Silk, Can Si Gong) vermittelt und geübt. Dies sind wesentliche Grundübungen für die Form selbst bzw. für die Taiji-Praxis.

Taijiquan wird in der CHONG-KI-SHIN DO Schule der Bewegungskünste in Luzern-Littau in der Tradition der Daoistischen Drachentor Schule (Longmen Pai) nach Meister Shen Xijing (TaijiDao) und im Familien-Stil Chen unterrichtet.

Die Auseinandersetzung mit dem Taiji-Prinzip (Theorie und Praxis) sowie gelegentliche Pushing-Hands (Tuishou) ergänzen den Unterricht.

Hast du Fragen rund um unsere Schule für Kampfkunst in Luzern-Littau? Oder interessierst du dich für unsere Angebote im Bereich Taijiquan. Dann zögere nicht und kontaktiere uns.

 

«Übt man sich in Taijiquan,
wird man geschmeidig wie ein Kind,
gesund wie ein Holzfäller
und gelassen wie ein Weiser.»

(Wie) Macht Taijiquan üben Sinn?
lesenswerter Text von Tobias Puntke, TaijiDao

«Wer mit Yin & Yang umzugehen weiss, versteht sich und die Welt»

Qigong-do3-schweiz

Mit Qigong, „die Arbeit mit der Lebensenergie“, wird eine energetische Bewegungs- und Gesundheitslehre bezeichnet, die auf eine sehr lange chinesische Tradition und Entwicklung zurückblickt. Diese Jahrtausende alte, fernöstliche Lehre dient zur optimalen Kultivierung von Körper und Geist und wird zur Erhaltung der Gesundheit (präventiv) und auch zur Behandlung von Krankheiten erfolgreich angewandt. Qigong ist ein wichtiger Bestandteil der Chinesischen Medizin (TCM).

Die Einfachheit der Übungen, ihre Harmonie und ihre Anmut tragen zur stetig wachsenden Beliebtheit der Qigong-Angebote in unserer Schule in Luzern-Littau bei. Zudem kann Qigong bis ins hohe Alter ausgeübt werden. Bei allen Übungen in Bewegung und in Ruhe spielen Körperhaltung, Entspannung, Atmung, Aufmerksamkeit, Konzentration und die Vorstellungskraft eine wesentliche Rolle.

Durch das rechte Üben können ungleich verteilte Energien (Qi, Ki) wieder in Einklang gebracht und die Abwehrkräfte und Vitalität gesteigert werden. In der CHONG-KI-SHIN DO Schule der Bewegungskünste in Luzern-Littau werden unter anderem die folgenden Arten des Qigong vermittelt:

  • Medizinisches Qigong (beispielsweise Organe, Meridiane, Gelenke, Sechs Heilende Laute, Abklopfen, Selbstmassage)
  • Yiquan (Stehen-wie-ein-Baum, Kampfkunst-Qigong)
  • Stilles Qigong (kleiner Kreislauf, Meridiane usw.)
  • Chan Mi Qigong (Wirbelsäulen Qigong)
  • Spontanes Qigong
  • Nei Dan Gong Selbstkultivierung
  • Daoistisches Qigong
  • Gong Fa Übungsmethoden

Regelmässiges Üben von Qigong reguliert die Atmung, das Nervensystem und die Stoffwechselvorgänge, klärt den Geist, schafft allgemeines Wohlbefinden und stärkt den gesamten Organismus. Gerade in der heutigen Zeit, die durch einen stetigen und raschen Wandel gekennzeichnet ist, erhält Qigong als ganzheitliche Methode zur Bewältigung von Stress und Ängsten und zur Förderung der inneren Ruhe, Harmonie und Gelassenheit eine besondere Bedeutung. Komm in unsere Schule für Bewegungskunst in Luzern-Littau und überzeuge Dich von der genialen Wirkung des Qigong.

Qigong wird auch zur Steigerung der Leistungsfähigkeit in Beruf (Business-Qigong, Mental-Training) und Freizeit (Sport allgemein bis zum Spitzensport) eingesetzt. Ebenso kann es bei dem derzeit stark anwachsenden Krankheitsbild des Burnout-Syndroms positive Wirkungen erzielen.

Hast du Fragen rund um unsere Schule für Bewegungskunst in Luzern-Littau? Oder interessierst du dich für unsere Angebote im Bereich Qigong? Dann zögere nicht und kontaktiere uns.

 

«Gesund, glücklich, menschlich
u
nd zufrieden zu leben, bedeutet:

Körper und Herz, Seele und Geist
in Harmonie miteinander und
in Einklang mit den Naturgesetzen zu bringen.»

«Wer mit Yin & Yang umzugehen weiss, versteht sich und die Welt»

Qigong-do3-schweiz

Mit Qigong, „die Arbeit mit der Lebensenergie“, wird eine energetische Bewegungs- und Gesundheitslehre bezeichnet, die auf eine sehr lange chinesische Tradition und Entwicklung zurückblickt. Diese Jahrtausende alte, fernöstliche Lehre dient zur optimalen Kultivierung von Körper und Geist und wird zur Erhaltung der Gesundheit (präventiv) und auch zur Behandlung von Krankheiten erfolgreich angewandt. Qigong ist ein wichtiger Bestandteil der Chinesischen Medizin (TCM).

Die Einfachheit der Übungen, ihre Harmonie und ihre Anmut tragen zur stetig wachsenden Beliebtheit der Qigong-Angebote in unserer Schule in Luzern-Littau bei. Zudem kann Qigong bis ins hohe Alter ausgeübt werden. Bei allen Übungen in Bewegung und in Ruhe spielen Körperhaltung, Entspannung, Atmung, Aufmerksamkeit, Konzentration und die Vorstellungskraft eine wesentliche Rolle.

Durch das rechte Üben können ungleich verteilte Energien (Qi, Ki) wieder in Einklang gebracht und die Abwehrkräfte und Vitalität gesteigert werden. In der CHONG-KI-SHIN DO Schule der Bewegungskünste in Luzern-Littau werden unter anderem die folgenden Arten des Qigong vermittelt:

  • Medizinisches Qigong (beispielsweise Organe, Meridiane, Gelenke, Sechs Heilende Laute, Abklopfen, Selbstmassage)
  • Yiquan (Stehen-wie-ein-Baum, Kampfkunst-Qigong)
  • Stilles Qigong (kleiner Kreislauf, Meridiane usw.)
  • Chan Mi Qigong (Wirbelsäulen Qigong)
  • Spontanes Qigong
  • Nei Dan Gong Selbstkultivierung
  • Daoistisches Qigong
  • Gong Fa Übungsmethoden

Regelmässiges Üben von Qigong reguliert die Atmung, das Nervensystem und die Stoffwechselvorgänge, klärt den Geist, schafft allgemeines Wohlbefinden und stärkt den gesamten Organismus. Gerade in der heutigen Zeit, die durch einen stetigen und raschen Wandel gekennzeichnet ist, erhält Qigong als ganzheitliche Methode zur Bewältigung von Stress und Ängsten und zur Förderung der inneren Ruhe, Harmonie und Gelassenheit eine besondere Bedeutung. Komm in unsere Schule für Bewegungskunst in Luzern-Littau und überzeuge Dich von der genialen Wirkung des Qigong.

Qigong wird auch zur Steigerung der Leistungsfähigkeit in Beruf (Business-Qigong, Mental-Training) und Freizeit (Sport allgemein bis zum Spitzensport) eingesetzt. Ebenso kann es bei dem derzeit stark anwachsenden Krankheitsbild des Burnout-Syndroms positive Wirkungen erzielen.

Hast du Fragen rund um unsere Schule für Bewegungskunst in Luzern-Littau? Oder interessierst du dich für unsere Angebote im Bereich Qigong? Dann zögere nicht und kontaktiere uns.

 

«Gesund, glücklich, menschlich
u
nd zufrieden zu leben, bedeutet:

Körper und Herz, Seele und Geist
in Harmonie miteinander und
in Einklang mit den Naturgesetzen zu bringen.»

Longmen Taiji Quan – Der Weg von Yin & Yang

Longmen Taiji Quan ist die Taiji Quan Tradition der Drachentorschule des Daoismus und basiert auf der Lehre von Yin und Yang.

Longmen Pai – Die Drachentorschule

Die Drachentorschule (Long Men Pai) ist eine der grössten Schulrichtungen der alten daoistischen Weisheitslehre des Daoismus.
Sie ist eine Untergruppe des sogenannten „Weges zur Verwirklichung der Wahrhaftigkeit“ (Chin. Quan Zhen Dao) und die Mutterschule der bei uns besser bekannten Wudang Tradition (Wudang Pai).

neidangongDie Lehren der Drachentorschule weisen uns einen Weg, wie wir als Menschen ein Leben in Einklang mit unserer inneren Wesensnatur (Xing) und in Harmonie mit Natur und Mitmenschen führen können.Dieser Weg führt den Praktizierenden ganz natürlich zu Gesundheit, innerem Frieden und einem langen und erfüllten Leben.

Mehr zum Long Men Taiji Quan

Nei Dan Gong – Der Weg der inneren Kultivierung

Nei Dan Gong (innere Alchemie) ist das praktische Schulungssystem der daoistischen Drachentorschule und die ursprüngliche und unverfälschte Quelle für fast alle heute bekannten Taiji, Qi Gong, Meditations- und inneren Kampfkunstsysteme chinesischer Herkunft.

„Nei Dan“ bedeutet im Chinesischen „Inneres Elixier“ und bezieht sich auf die zur spirituellen Kultivierung notwendige Energie, die durch einen Prozess gewonnen wird, der in Europa im allgemeinen als Innere Alchemie bezeichnet wird. Nei Dan Gong ist das System zur Herstellung dieser Energie.

neidangong
Unter Alchemie versteht man dabei im Allgemeinen einen Prozess der Umwandlung, Verfeinerung oder Veredelung.

Nei Dan Gong ist der traditionelle Weg der persönlichen Kultivierung und Heilung von Körper, Geist und Seele im Einklang mit den Gesetzen der (menschlichen) Natur, wie er von daoistischen Einsiedlern und Mönchen praktiziert wird.

Seit Laotse gibt es eine Jahrtausende alte daoistische Überlieferungslinie, aus der sich das Nei Dan Gong vor ca. 800 Jahren entwickelt hat. Es ist die ursprüngliche Quelle, aus der sich viele Stile des Qi Gong, des Taijiquan, der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und des Tui Na Anmo (chin. Heilmassage) entwickelt haben.

Mehr zum Nei Dan Gong